Große Unternehmen haben eine eigene kaufmännische Abteilung. Kleinere Firmen kaufen sich die Leistung hinzu, die sie benötigen. Was benötigen/ suchen Sie ?

Existenzgründer

Suchen Sie als Existenzgründer jemanden, der sich um alles rund um Buchführung und Lohnabrechnung kümmert und eventuell Ihr „betriebswirtschaftliches Gewissen“ sein soll?

bisheriger Selbstbucher

.. oder als bisheriger Selbstbucher jemanden, der sich engagiert  – wie Sie selbst – um die genannten Aufgaben kümmert, damit Sie mehr Zeit für Ihr Kerngeschäfts oder Privates haben?

Zeit für Neues

.. oder haben Sie derzeit einen Berater, bei dem Sie sich nicht mehr wirklich gut aufgehoben fühlen und wollen sich verändern und eventuell dabei noch die Kosten senken?

Dann sollten wir ins Gespräch kommen.

 

Ich biete Ihnen knapp zwanzigjährige Erfahrung mit Mandanten aus Handel, Handwerk, Gastronomie und dem Gesundheitswesen, sowie aktuelles Fachwissen aufgrund von regelmäßigen Fortbildungen und der Teilnahme an Prüfungen durch das Finanzamt und die Sozialversicherung.

 

Sie erhalten (fast) alle Leistungen aus einer Hand und haben einen Ansprechpartner für alle Ihre Fragen. Sie finden Ansprechzeiten, die auch außerhalb der Norm liegen. Sie müssen schließlich in Ihrem Geschäft vor Ort sein.
Für Leistungen, die ich nicht selbst erbringe, (ich arbeite gem. § 6 StBG) biete ich Ihnen kurze Wege zur Lösung, wenn Sie es möchten.

So erhalten Sie alle Beratungsleistungen, die Sie benötigen.

Gerne bespreche ich die individuellen Ziele und Ansprüche

in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen.

 

Ihr Ingo Tewaag

Dank Merle geht es in unserem Büro tierisch gut zu. Die hier gezeigte Ruhe trügt aber.

AKTUELLES

…. neue Buchführungsgrenze ab 2016
Im Kalenderjahr 2015 wurde die Abgabenordnung durch verschiedene Gesetze geändert. Die Änderungen sind in unterschiedlichem Maße praxisrelevant, besonders hervorzuheben ist hierbei die Anhebung der steuerlichen Buchführungsgrenzen (§ 141 AO) durch das Bürokratieentlastungsgesetz. Bei Gewerbebetrieben gilt die Buchführungspflicht erst ab einem Umsatz über 600.000 ,-€ oder einem Gewinn über 60.000,-€.
Darunter kann die Gewinnermittlung in Form der Einnahmenüberschussrechnung – mit allen ihren Vorteilen- gewählt werden.

 

Hier finden Sie aktuelle Inhalte zu den Themen … Weitere Inhalte können Sie chronologisch im Blog abrufen.

  • Achtung: am 01.01.2017 gibt es neue Vorschriften für die Kasse…

    …oder Sie wählen den ganz einfachen Weg und führen eine „offene Ladenkasse“. ohne technische Handlings-Probleme ohne hin- und her rechnen mit dem Vortagesbestand ohne „Rechenfehler“, die das Finanzamt gerne findet wie es geht?   Rufen Sie mich an....

  • Kassen im Focus der Finanzverwaltung

    … den bargeldintensiven Geschäften wird es immer schwerer gemacht. Nun hat das BMF an einem Gesetztesentwurf gearbeitet, um hier noch stärker zu prüfen. Weitere Info unter: https://www.haufe.de/steuern/Gesetz-gegen-Manipulation-an-Kassensystemen/Hintergrund-und-technische-Sicherheitsmassnahmen_172_344414.html?ecmId=18595&ecmUid=3066558&chorid=00511434&newsletter=news%2FPortal-Newsletter%2FSteuern%2F53%2F00511434%2F2016-03-29%2FTop-Thema-Gesetz-gegen-Manipulation-an-Kassensystemen    ...

  • Tierbetreuungskosten als haushaltsnahe Dienstleistung

    Ist die Versorgung von Haustieren eine haushaltsnahe Dienstleistung gem. § 35a EStG? Nach Auffassung der Finanzverwaltung sind Tierbetreuungs-, pflege- oder –arztkosten generell nicht begünstigungsfähige Dienstleistungen i.S.d. § 35a EStG, vgl. Anlage I zum BMF-Schreiben v. 10.01.2014, BStBl I 2014, 75. Gegen diese strenge Auffassung hat......

  • Neues zum Investitionsabzugsbetrag

    Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Urteil vom 12. November 2014 entschieden, dass ein Investitionsabzugsbetrag nach § 7g EStG in der Fassung des Unternehmensteuerreformgesetzes 2008 vom 14. August 2007 (BGBl. I S. 1912) in einem Folgjahr innerhalb des dreijährigen Investitionszeitraums bis zum gesetzlichen Höchstbetrag aufgestockt werden......